top of page
  • AutorenbildDorfgarage Werrikon

Frontscheibe enteisen: Mit diesen Methoden geht es am besten

Es ist ein leidiges Thema im Winter: Eiskratzen. Im Laufe des Winters trifft es dabei jeden, der regelmäßig fährt. Welche Mittel und Methoden beim Enteisen der Frontscheibe helfen und was du auf keinen Fall tun darf, erfährst du in unserem Ratgeber.

Inhalt

  • Was muss ich tun, wenn meine Frontscheibe eingefroren ist?

  • Die Frontscheibe mit dem Eiskratzer enteisen: Wenn, dann so.

  • Wie bekomme ich die Frontscheibe auch ohne Eiskratzer enteist?

  • Welche Hausmittel helfen dabei, meine Frontscheibe zu enteisen?

  • Wie kann ich einer vereisten Frontscheibe vorbeugen?

  • Was kann ich tun, wenn die Autoscheibe von innen einfriert?

  • Inwiefern hilft eine Frontscheibenheizung bei einer eingefrorenen Autoscheibe?

  • Fazit

Was muss ich tun, wenn meine Frontscheibe eingefroren ist? Wer sich von Dezember bis März voller Elan morgens auf den Weg zur Arbeit, Uni, Schule etc. machen will, der findet sein Auto an besonders kalten Tagen meist mit einer eingefrorenen Frontscheibe vor. Das ist besonders ärgerlich, da das Enteisen der Scheibe einige Zeit in Anspruch nimmt, die Fahrer meist nicht einplanen. Mit Eis auf der Windschutzscheibe loszufahren ist allerdings gefährlich, deshalb muss der Fahrer in dieser Situation auf jeden Fall tätig werden. Die wohl gängigste Methode, sein Auto von der Eisschicht zu befreien, ist der Griff zum Eiskratzer. Doch selbst hier ist Vorsicht geboten. Die Frontscheibe mit dem Eiskratzer enteisen: Wenn, dann so. Wer seine Windschutzscheibe vom Eis befreien will, der kann leider nicht einfach so drauf los kratzen – auch wenn es verlockend ist. Stattdessen hilft es hier, mit System vorzugehen. Hier ein paar schnelle Tipps zum Enteisen mit einem Eiskratzer:

  • Zunächst ist es generell wichtig, das Auto möglichst frei von Schmutz und Staub zu halten, besonders in den kalten Monaten. Wer dies nicht tut, riskiert Schrammen im Glas der Frontscheibe, die beim Kratzen auf Staub- und Schmutzpartikeln entstehen.

  • Beim Kratzen immer vom Rand Richtung Mitte vorgehen und dabei von oben nach unten in einem flachen Winkel. Für die beste Hebelwirkung empfehlen wir einen Eiskratzer mit kurzem Griff.

  • Mit dem Kratzer nicht zu dicht an die Gummidichtungen kommen, da diese sonst beschädigt werden.

  • Generell empfehlen wir, an kalten Tagen mit Handschuhen aus dem Haus zu gehen oder ein paar Handschuhe für das Eiskratzen sogar im Auto zu lagern.

Niemals nur eine Scheibe enteisen Nur einen kleinen Sichtbereich auf der Fahrerseite freizumachen ist nicht nur gefährlich, sondern kann auch ein Bußgeld zur Folge haben. Alle Scheiben deines Autos – also sowohl Heck- und Front- als auch die Seitenscheiben – müssen laut StVO vom Eis befreit sein. Auch Dach und Kennzeichen dürfen nicht mit Schnee und Eis bedeckt sein und müssen stets sichtbar sein. Wie bekomme ich die Frontscheibe auch ohne Eiskratzer enteist? Nicht jeder Autofahrer führt immer einen Eiskratzer in seinem Fahrzeug mit sich. Auf lange Sicht ist das zwar ungünstig, jedoch gibt es auch in diesen Situationen einen Lösungsweg. Da die meisten davon aber mit einem Risiko verbunden sind, die Scheiben nachhaltig zu schädigen, raten wir dringend dazu, einen Eiskratzer im Auto zu lagern. Wir zeigen dir ein paar Alternativen, mit denen du deine Windschutzscheibe auch enteist bekommst und erklären dir, warum sie teilweise riskant sind. Frontscheibe enteisen mit Enteiserspray Chemische Mittel wie ein Enteiserspray sind meist die Wahl, wenn es sehr schnell gehen soll. Gerade bei nicht so niedrigen Temperaturen und trotzdem gefrorener Scheibe reicht schon eine Sprühflasche zur kurzfristigen Hilfe aus. Bei extremer Kälte hingegen muss es schon eine Pumpflasche sein, welche die Scheibe mit höherem Druck schnell von Eis befreit. Experten sind sich allerdings auch einig, dass Enteiserspray schädlich für die Gummidichtungen an der Windschutzscheibe sind. Zudem wirkt sich der Alkohol, der in solchen Sprays enthalten ist, während der Fahrt nach der Enteisung aus. Da er bei Minusgraden schnell verdunstet, muss der Fahrer mithilfe der Klima- und auch der Scheibenwischanlage gegen eine beschlagene Scheibe arbeiten. Heißes Wasser auf die Windschutzscheibe Eine schnelle, wie aber auch gefährliche Methode ist es, einen Topf mit heißem Wasser oder Wasser aus dem Wasserkocher über die Scheibe zu gießen. Das Eis schmilzt zwar sehr schnell, allerdings kann der rasche Temperaturunterschied auch zum Reißen der Scheibe führen. Wärmflasche auf das Armaturenbrett legen Dennoch gibt es einen Weg, mit heißem Wasser eine Frontscheibe zu enteisen: Mit einer Wärmflasche auf dem Armaturenbrett wird die Windschutzscheibe zwar langsam, dafür aber schonend angewärmt. Nach einer Frostnacht kannst du diese etwa 30 Minuten vor dem Losfahren im Fahrzeug platzieren, achte dabei aber darauf, dass sie die Scheibe nicht direkt berührt. Wenn du dann tatsächlich losfährst, dann ist die Eisschicht an den Autoscheiben zumindest schon so weit gelockert, dass das Abkratzen nicht mehr viel Mühe macht. Die Fahrzeugheizung Den Motor im Stand warmlaufen zu lassen, um so den Frost von den Scheiben zu bekommen, ist laut Straßenverkehrsordnung verboten. Fahrer, die dagegen verstoßen, müssen mit einem Bußgeld rechnen, wenn sie erwischt werden. Hintergrund dazu ist, dass so unnötige Emissionen in die Atmosphäre gelangen. Um einen ähnlichen Effekt zu erzielen, empfehlen wir unseren Tipp mit der Wärmflasche auf dem Armaturenbrett. Bei neueren Autos serienmäßig, aber auch nachrüstbar: die Standheizung Gerade neuere Fahrzeuge sind bereits serienmäßig mit einer Standheizung ausgestattet. Sie heizt das Auto bereits vor dem Einsteigen vor, was sich auch auf die Scheiben auswirkt. Ältere Autos hingegen verfügen meist nicht über diesen Service, können ihn aber nachrüsten. Das ist ein Luxus, der sich vor allem dann lohnt, wenn du in einer Region mit beständigen Minustemperaturen im Winter lebst. Die Standheizung funktioniert entweder elektrisch oder über das reguläre Kraftstoffsystem. Nicht nur die Scheiben werden so eisfrei und der Innenraum wohl temperiert, auch der Motor wird – je nach Modell – vorgewärmt. Das spart gerade im Winter Kraftstoff während der Warmlaufphase. Moderne Standheizung lassen sich nicht nur per Funkschlüssel, sondern auch per App bequem aus der Ferne steuern. Wer eine Standheizung nachrüsten möchte, muss mit Kosten von etwa 2.000 Euro rechnen und diese dem individuellen Nutzen gegenrechnen. Zudem sorgt die Standheizung für eine starke Beanspruchung der Autobatterie und verbraucht pro Betriebsstunde etwa einen halben Liter Kraftstoff. Frontscheibe enteisen mit der Bankkarte, Küchengeräten und Co. Bei genauerem Blick auf deine Kredit- oder Bankkarte wirst du feststellen, dass diese eine ähnliche Schabfläche bietet wie ein Eiskratzer. Theoretisch ist es also auch damit möglich, das Eis von der Scheibe zu bekommen. Aber: Eine solche Magnetkarte bricht sehr schnell oder der Magnet nimmt schaden, sodass du damit nicht mehr bezahlen kannst. Alternativ kannst du eine der vielen Kundenkarten nehmen, die jeder von uns meist mit sich führt und sowieso nie nutzt. Wenn du nichts zum Kratzen findest, dann hilft auch der Griff in die Küchenschublade: Ein Pfannenwender aus Plastik oder ein Teigschaber sorgen ebenfalls für kurzfristige Hilfe. Welche Hausmittel helfen dabei, meine Frontscheibe zu enteisen? Hausmittel können dich vor einer starken Vereisung deiner Frontscheibe schützen. Hausmittel wie Essig und Salz sind natürliche Hilfsmittel, die beim Enteisen der Frontscheibe helfen. Ersteres ist sehr nützlich, um Scheiben vor starker Vereisung zu schützen. Dazu einfach eine Sprühflasche mit Essig und Wasser im Verhältnis 3:1 füllen und aufsprühen. Wenn du das schon am Abend zuvor erledigst, hast du am Morgen weniger Arbeit. Salz hilft auch, muss aber auf eine andere Art und Weise auf die Scheibe aufgetragen werden: Löse zwei Esslöffel Salz in 0,5 Liter Wasser (lauwarm) auf und trage das Gemisch am Vorabend auf die Windschutzscheibe auf, damit es trocknen kann. Dabei darf es allerdings noch nicht zu kalt sein. Achte darauf, dass das Salz gut aufgelöst ist, damit die Salzkristalle nicht zu Schleifpartikeln auf deiner Frontscheibe werden. Das führt wiederum zu Kratzern und Schrammen bei der Arbeit mit dem Eiskratzer. Wie kann ich einer vereisten Frontscheibe vorbeugen? Einen schonenden Schutz vor vereisten Scheiben bieten Autoscheibenabdeckungen. Die Thermofolien werden auf die Windschutzscheibe aufgelegt und in die Türen eingeklemmt. Dabei solltest du allerdings darauf achten, die Dichtungen nicht zu beschädigen. Besonders empfehlenswert sind hier Folien, die mit Magneten an den beiden Längskanten versehen sind. Diese kannst du einfach an der Motorhaube und dem Dach deines Autos fixieren, sodass sie nicht vom Wind aufgebläht werden können. Wenn du noch ein altes Auto fährst oder deine Seitenspiegel noch nicht beheizbar sind, haben wir auch dafür einen Tipp: Ziehe eine alte Socke oder einen Waschlappen vor einer Frostnacht über die Spiegel, damit sich dort keine Eisschicht bildet. Was kann ich tun, wenn die Autoscheibe von innen einfriert? Es passiert zwar selten, aber im Fall der Fälle ist eine von innen zugefrorene Windschutzscheibe äußerst ärgerlich. Hier gelten bei der Enteisung ein paar andere Regeln als bei der Behandlung des Äußeren. Auf keinen Fall solltest du hier Enteiserspray verwenden, da die Dämpfe gesundheitsschädlich sind und sich der unangenehme Geruch ggf. im Innenraum festsetzt. Auch ein Hitzegebläse oder einfache Teelichter zur Unterstützung sind aufgrund erhöhter Brandgefahr nicht geeignet. Öffne stattdessen für einige Minuten alle Türen zum Durchlüften. Das Gebläse sollte kurz auf das Glas gerichtet werden, das anschließend trocken gerieben wird. Zu Fahrtbeginn die Klimaanlage dann kurz laufen lassen, damit die Windschutzscheibe innen nicht beschlägt. Tipps gegen gefrorene Innenscheiben beim Auto

  • Wenn es die Zeit zulässt, nach der Fahrt die Türen noch für fünf Minuten geöffnet lassen, um die warme Luft herauszulassen. Alternativ kannst du auch kurz vor Fahrtende die Fenster während der Fahrt öffnen.

  • Im Handel gibt es spezielle Autoluftentfeuchter. Sie funktionieren ähnlich wie Luftentfeuchter für den Wohnraum, nur in kleinerem Format. Sie nehmen die überschüssige Feuchtigkeit auf, müssen allerdings regelmäßig ausgeleert bzw. gewechselt werden

  • Wenn es schneit, gelangt manchmal auch Schnee in den Innenraum. Nach Fahrtende sollten die Fußmatten zumindest kurz vorbeugend ausgeschüttelt werden und im Idealfall draußen getrocknet werden.

  • Auch in den kalten Monaten hilft es, ab und zu die Klimaanlage anzuschalten. Sie entzieht dem Auto die Feuchtigkeit.

Inwiefern hilft eine Frontscheibenheizung bei einer eingefrorenen Autoscheibe? Das Wirkungsprinzip einer Scheibenheizung kennen die meisten Autofahrer vor allem von der Heckscheibenheizung. Gerade bei neueren Modellen werden allerdings immer öfter auch Frontscheibenheizungen eingesetzt. Auch sie verfügen über feine Heizelemente im Glas und tauen so die Scheibe schnell auf. Doch wo Vorteile sind, da sind auch Nachteile: Sollte eine mit Frontscheibenheizung ausgestattete Windschutzscheibe bei einem Unfall oder nach einem Steinschlag einmal kaputt gehen, so ist die Reparatur umso aufwendiger und teurer. Fazit Es gibt viele Mittel und Methoden, um eine zugefrorene Frontscheibe zu enteisen. Bislang hat davon allerdings noch keine die Wirkung eines klassischen Eiskratzers übertroffen. Wenn es nicht anders geht, können sicherlich auch andere Mittel eingesetzt werden, allerdings sollte es nicht zur Regel werden. Vielen Autobesitzern ist zudem nicht bewusst, dass das Warmlaufenlassen des Motors zur Unterstützung beim Eiskratzen mit einem Bußgeld bestraft wird. Insgesamt gilt bei der Enteisung von Frontscheiben und Autoscheiben allgemein: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Wer also gut vorsorgt, der hat weniger Arbeit, wenn im Ernstfall gekratzt werden muss. Quelle:https://www.autoscout24.de/informieren/ratgeber/autopflege/frontscheibe-enteisen-so-gehts/

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page